Logo des Osteo-Gesundheitsblogs mit Kinderosteopathie.
OsteoHealthBlog

Osteo­pathische Mani­pulativ Behand­lung bei Kindern mit Mittel­ohr­ent­zündungen

Eine Nahaufnahme eines kleinen Jungen mit Sportosteopathie, der nach oben schaut.
Osteo­pathische Mani­pulativ Behand­lung bei Kindern mit Mittel­ohr­ent­zündungen

Osteopathische Manipulativ Behandlungen (OMT) sind eine sichere Therapiemöglichkeit für Kinder und Erwachsene mit hoher Varietät an Anwendungsbereichen.

Da anatomische Strukturen bei Kindern noch nicht endgültig ausgebildet sind und leichter beeinflusst werden können, bietet OMT einen guten Behandlungsansatz für Kinder mit Mittelohrentzündungen.

Studien zeigen, dass 90% der zweijährigen bereits eine Episode akuter Mittelohrentzündungen (AOM) erlebt haben. AOM ist bei Kindern bis fünf Jahren der häufigste Grund für einen Arztbesuch.

Eine Pilotstudie mit einjähriger Nachkontrolle zeigte, dass 62% der Kinder die drei wöchentliche OMT Behandlungen erhielten, keine weiteren Symptome einer akuten Mittelohrentzündung aufwiesen.
Auch wurde herausgefunden, dass AOM in einer Behandlung mit OMT schneller abklingt als bei Behandlungen ohne OMT.

Die sog. Ohrtrompete (Eustachische Röhre / lat. Tuba auditiva Eustachii) ist ein Kanal, welche das Mittelohr mit dem Rachenraum verbindet um zwischen beiden Räumen einen Druckausgleich zu ermöglichen. Diese Struktur ist ein bekannter Faktor in der Entwicklung einer AOM.
Im Rachenraum besitzt er Kontakt mit vier Muskeln (M. Tensor veli palatini, M. pterygoideus medialis, M. levator veli palatini, M. salpingopharyngeus). Nachdem er diese und die Gelenkverbindungen der Schädelknochen passiert hat, penetriert er durch das Schläfenbein in das Mittelohr.

Somatische Funktionsstörungen der Schläfen- und Keilbeinknochen sowie Verspannungen der Rachenmuskulatur, können den Abfluss der Eustachische Röhre beim Durchgang durch diese Strukturen behindern und somit eine AOM begünstigen.

Eine Dysfunktion der Eustachischen Röhre kann auch durch Infektionen der oberen Atemwege, Höhenveränderungen, Allergien, eine enge Eustachische Röhre und große Polypen verursacht werden. Bei Kindern ist die eustachische Röhre anfälliger für eine verminderte Drainage aufgrund ihrer eher horizontalen Positionierung im Schädel des Kindes.

Osteopathische Manipulationsbehandlung ist ein effektiver Weg, um biomechanische Einschränkungen zu beheben, die zu einer beeinträchtigten Drainage, seröser Otitis und Otitis media führen können.

Kurzfassung

Da anatomische Strukturen bei Kindern noch nicht endgültig ausgebildet sind und leichter beeinflusst werden können, bietet OMT einen guten Behandlungsansatz für Kinder mit Mittelohrentzündungen.
Eine Pilotstudie mit einjähriger Nachkontrolle zeigte, dass 62% der Kinder die drei wöchentliche OMT Behandlungen erhielten, keine weiteren Symptome einer akuten Mittelohrentzündung aufwiesen.
Auch wurde herausgefunden, dass AOM in einer Behandlung mit OMT schneller abklingt als bei Behandlungen ohne OMT.
Die sog. Ohrtrompete (Eustachische Röhre / lat. Tuba auditiva Eustachii) ist ein Kanal, welche das Mittelohr mit dem Rachenraum verbindet um zwischen beiden Räumen einen Druckausgleich zu ermöglichen. Diese Struktur ist ein bekannter Faktor in der Entwicklung einer AOM.
Somatische Funktionsstörungen der Schläfen- und Keilbeinknochen sowie Verspannungen der Rachenmuskulatur, können den Abfluss der Eustachische Röhre beim Durchgang durch diese Strukturen behindern und somit eine AOM begünstigen.
Osteopathische Manipulationsbehandlung ist ein effektiver Weg, um biomechanische Einschränkungen zu beheben, die zu einer beeinträchtigten Drainage, seröser Otitis und Otitis media führen können.

Modiolus

Palpation of the knot of muscle at the corner of the mouth (Fig. 2.86), the point where the following facial muscles meet: orbicularis oris, levator anguli oris, depressor anguli oris, buccinator, risorius, zygomaticus major.

Artikel Lesen

Reduce Cancer Risk by 31-32%: The Power of Small, Intense Activity Bursts

Did you know that just a few minutes of daily, intense physical activity can significantly reduce your cancer risk? A new study by Stamatakis et al. (2023) reveals that even 3.4 to 3.7 minutes of vigorous intermittent lifestyle physical activity (VILPA) per day can reduce the risk of activity-related cancers by an impressive 31-32%. This discovery could be particularly beneficial for those who lack the time or motivation for regular exercise. Read on to learn how you can incorporate these effective mini-workouts into your daily routine and improve your health.

Artikel Lesen

MEHR ARTIKEL

Erfahren Sie, wie die Superman-Übung-mit-Leglift Ihre Rückenmuskulatur stärkt, die Körperhaltung verbessert und die allgemeine Fitness fördert. ...
Palpation of the knot of muscle at the corner of the mouth (Fig. 2.86), the point where the following facial muscles meet: orbicularis oris, levator ...
Entdecken Sie, wie die Hand-to-Toe-Übung Ihre Flexibilität und Gesundheit fördern kann – ideal für jedes Alter und Fitnessniveau! ...
Osteohealth Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir versenden in regelmäßigen Abständen einen Newsletter mit Videos, Podcasts und Artikeln zum Thema Gesundheit.
de_DEGerman