OsteoHealthBlog

Noziplastischer Schmerz – was tun?

Ein Diagramm eines Gehirns mit einem kleinen Gewebestück, das den Bereich der Osteopathie in Hamburg veranschaulicht.
Noziplastischer Schmerz – was tun?

Noziplastischer Schmerz ist der semantische Begriff, der von der internationalen Gemeinschaft der Schmerzforscher vorgeschlagen wurde, um eine dritte Kategorie von Schmerzen zu beschreiben, die sich mechanistisch von nozizeptiven Schmerzen, die durch anhaltende Entzündungen und Gewebeschäden verursacht werden, und neuropathischen Schmerzen, die durch Nervenschäden verursacht werden, unterscheidet. 

Die Mechanismen, die dieser Art von Schmerzen zugrunde liegen, sind noch nicht vollständig geklärt, aber man nimmt an, dass eine gesteigerte Schmerz- und Empfindungsverarbeitung im ZNS und eine veränderte Schmerzmodulation eine wichtige Rolle spielen. 

Symptome können sein: multifokale Schmerzen, die weiter verbreitet oder intensiver sind oder beides, als man angesichts des Ausmaßes der identifizierbaren Gewebe- oder Nervenschädigung erwarten würde, sowie andere ZNS-bedingte Symptome wie Müdigkeit, Schlaf-, Gedächtnis- und Stimmungsprobleme. 

Diese Art von Schmerzen kann isoliert auftreten, wie dies häufig bei Erkrankungen wie Fibromyalgie oder Kopfschmerzen vom Spannungstyp der Fall ist, oder als Teil eines gemischten Schmerzzustands in Kombination mit anhaltenden nozizeptiven oder neuropathischen Schmerzen, wie sie bei chronischen Kreuzschmerzen auftreten können. 

Es ist wichtig, diese Art von Schmerzen zu erkennen, da sie auf andere Therapien ansprechen als nozizeptive Schmerzen, da sie weniger gut auf periphere Therapien wie entzündungshemmende Medikamente und Opioide, Operationen oder Injektionen ansprechen.

Übergreifende Grundsätze der Behandlung von nociplastischen Schmerzen

  • Vertrauensvolle Arzt-Patienten-Beziehung
  • Psychoedukation (Erklärungen mittels Verwendung von Begriffen wie „überreiztes“, „sensibilisiertes“ oder „erregtes“ Nervensystem, Erklärung von Behandlungsstrategien und Erarbeitung realistischer Erwartungen)
  • Förderung des Selbstmanagements und Selbstregulation 
  • Förderung guter Lebensgewohnheiten (Gesundheitsbezogene körperliche Aktivität, Ernährung und Gewichtsmanagement, Schlafhygiene, Stressabbau)
  • Psychologische Ansätze (Kognitiv-verhaltenstherapie, Akzeptanzbasierte Therapien, Hypnotherapie oder psychodynamische Therapien)
    Psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung psychischer Komorbiditäten
    Physikalische Therapien, Osteopathie (Einfügung von Liem), Chiropraktik, Akupunktur, Massage oder Naturheilkunde
  • Pharmakologische Behandlungen als zweiten Schritt (z.B. zentral wirkende Medikamente (Schmerzmodulatoren), trizyklische Antidepressiva, Serotonin-Norepinephrin-Wiederaufnahmehemmer, Gabapentinoide und andere Membranstabilisatoren)
    Einfache Analgetika und nicht-steroidale Antirheumatika haben eine geringe Wirkung
    dealerweise sollten Opioide vermieden werden
  • Neuromodulation 
  • Interdisziplinäre Betreuung

Fitzcharles MA, Cohen SP, Clauw DJ, Littlejohn G, Usui C, Häuser W. Nociplastic pain: towards an understanding of prevalent pain conditions. Lancet. 2021 May 29;397(10289):2098-2110. 

https://pubmed.ncbi.nlm.

 

Modiolus

Palpation of the knot of muscle at the corner of the mouth (Fig. 2.86), the point where the following facial muscles meet: orbicularis oris, levator anguli oris, depressor anguli oris, buccinator, risorius, zygomaticus major.

Artikel Lesen

Reduce Cancer Risk by 31-32%: The Power of Small, Intense Activity Bursts

Did you know that just a few minutes of daily, intense physical activity can significantly reduce your cancer risk? A new study by Stamatakis et al. (2023) reveals that even 3.4 to 3.7 minutes of vigorous intermittent lifestyle physical activity (VILPA) per day can reduce the risk of activity-related cancers by an impressive 31-32%. This discovery could be particularly beneficial for those who lack the time or motivation for regular exercise. Read on to learn how you can incorporate these effective mini-workouts into your daily routine and improve your health.

Artikel Lesen

MEHR ARTIKEL

Palpation of the knot of muscle at the corner of the mouth (Fig. 2.86), the point where the following facial muscles meet: orbicularis oris, levator ...
Entdecken Sie, wie die Hand-to-Toe-Übung Ihre Flexibilität und Gesundheit fördern kann – ideal für jedes Alter und Fitnessniveau! ...
Did you know that just a few minutes of daily, intense physical activity can significantly reduce your cancer risk? A new study by Stamatakis et ...
Osteohealth Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Wir versenden in regelmäßigen Abständen einen Newsletter mit Videos, Podcasts und Artikeln zum Thema Gesundheit.
de_DEGerman